Colomba pasquale

Eine Taube als Ostergebäck

Wer zur Weihnachtszeit Panettone liebt, wird auf Colomba zu Ostern nicht verzichten wollen.

Colomba pasquale ist ein traditionelles Ostergebäck, das in Italien und in der italienischen Schweiz seit dem frühen Mittelalter gebacken wird. Verschiedene Legenden ranken sich um dieses feinwürzige Hefegebäck. Eine erzählt von der Verheißung göttlichen Beistandes durch zwei Tauben an die Mailänder Truppen des Lombardenbunds vor der Schlacht von Legnano. Hieraus habe sich die Taubenform des Gebäcks entwickelt, ebenso wie aus der Legende um den grausamen Langobardenkönig Alboin, der in Pavia gefangene junge Mädchen verschonte, weil ihm eine hübsche Jungfrau ein Brot in Taubenform überbrachte. Fortan ist die Ostertaube eines der Wahrzeichen der norditalienischen Stadt und wird traditionell als Osterkuchen für Familie und Freunde gebacken.

Zusammen mit süßem Wein reicht man Colomba als Dessert, beliebt sind jedoch auch leicht geröstete Scheiben zum Frühstück.

Das Gebäck ist im gesamten italienischsprachigen Raum beheimatet und im Tessin ebenso bekannt wie auf Sizilien. Regional unterschiedliche Rezepte vereinen sich unter der typischen Form einer Taube mit ausgebreiteten Flügeln, für die in Italien spezielle Backformen erhältlich sind.

colomba (ital.) = Taube

pasquale (ital.) = österlich von pasqua = Ostern

Ein Hefeteig aus reichlich Eigelb, Butter, Milch, Zucker, Salz und Mehl ist die Basis für eine Colomba. In den Originalrezepten wird ausschließlich Orangeat zugegeben. Es existieren jedoch auch Varianten mit Zitronat, kandierten Früchten, Trockenfrüchten, Nüssen oder Schokolade, welche die Colomba an einen Panettone erinnern lassen.

Ebenfalls charakteristisch für das Originalrezept ist ein Hefeteig, der kalt im Kühlschrank über lange Zeit aufgeht. Hierdurch entwickelt sich das typische, sehr feine Hefearoma. Insgesamt kann so die Zubereitung des Kuchens bis zu 2 Tage in Anspruch nehmen. In modernen Rezepten reduzieren sich die Gehzeiten jedoch erheblich. Ebenso typisch wie das Hefearoma ist die Glasur aus Eiweiß und Zucker, die mit Mandeln verziert wird.

Gebacken wird Colomba Paquale in einer Taubenform, die mittlerweile aus Packpapier im Internet bestellbar ist. Als Alternative kann die Form auch aus Alufolie hergestellt werden.

Dieses Produkt ist in folgenden EDEKA-Baur-Frischemärkten erhältlich:

Neuigkeiten

Wir suchen für die Teams aller unserer Märkte Verstärkung auf vielen Positionen!

Weiterlesen

Die EDEKA-Mehrweg-Tiefkühltasche aus Recyclingmaterial hat den Deutschen Verpackungspreis 2021 in der Kategorie Nachhaltigkeit erhalten.

Weiterlesen

Ab Dienstag, den 24. August erhalten Sie frische Grillhähnchen " am Verkaufswagen, der Frischgrillstation, direkt auf unserem Kundenparkplatz.

Weiterlesen

Am Donnerstag, 8. Juli 2021, eröffnet der neue Frischemarkt in Gailingen am Hochrehin in unmittelbarer Nähe zur Schweiz

Weiterlesen

Am Donnerstag, 10. Juni 2021, eröffnet der neue EDEKA BAUR Frischemarkt in Salems "Neuer Mitte".

Weiterlesen

24-Stunden-Regelung gilt wieder: Einkaufen bei Aufenthalt unter 24 Stunden möglich

Weiterlesen

Frischetheken liebevoll mit Grillgut bestückt

Weiterlesen

Unser BROTHAUS BAUR in der Riedstraße öffnet jetzt auch Sonntags für Sie!

Weiterlesen

Jetzt mit vergrößertem Snack-Angebot, offenem Café – Bereich und großer Heißer theke

 

Weiterlesen

Ab sofort bieten wir Ihnen mit farbenfrohen Tulpensträußen ein Stück Mainau-Frühling für Zuhause.

Weiterlesen