Okra

Abelmoschus esculentus

Power-Gemüse für den Darm

Das grüne Gemüse aus Afrika ist auf dem Vormarsch nach Europa. Dabei bewährt es sich nicht nur als wandelbare Zutat in der Küche, sondern entfaltet als geschätzte Heilpflanze auch seine gesundheitsfördernden Kräfte.

Die Okra ist eine der ältesten Gemüsepflanzen. Sie wurde schon vor mindestens 3000 Jahren von den Ägyptern an den Ufern des Nils kultiviert und für seine heilsame Wirkung geschätzt.

Heute ist sie als Gemüsepflanze fast auf der ganzen Welt verbreitet. In die USA gelangte sie im Zusammenhang mit dem Sklavenhandel.

Ursprünglich stammt die Okra aus dem äthiopischen Hochland und gehört zur Familie der Malvengewächse. Nach Deutschland gelangte Okra spätestens mit den türkischen und griechischen Gastarbeitern in den 1960er Jahre.

Die wichtigsten Anbauländer sind Indien, Pakistan und Nigeria. Es wird vor allem im arabischen, afrikanischen und asiatischen Raum verwendet, ist aber auch im Nordosten von Brasilien, den Südstaaten der USA, der Karibik, in der Türkei und in Griechenland sehr beliebt.

Das Wort "Okra" ist einer westafrikanischen Sprache entlehnt, vermutlich dem Igbo oder dem Akan (Quelle: wikipedia)

Die Okraschote hat noch viele weitere Bezeichnungen: Gambo, Gombo, Gumbo, Grünschnabel oder auch griechisches Horn, zudem in Deutschland bekannt unter dem Begriff "Gemüse-Eibisch".

In Südostasien wird das Gemüse aufgrund seiner Form ladies' fingers (Frauenfinger) genannt, in Brasilien quiabo, im Mittelmeerraum sowie in den arabischen Ländern bamya.

Die Okrapflanze gehört wie der Hibiskus zur Familie der Malvengewächse. Die bis zu 2,50 Meter hohen, optisch sehr ansprechenden Sträucher haben große gelbe Blüten mit einem violetten Kern, aus denen die grünen, fingerartigen Kapselfrüchte heranwachsen. Im Inneren der 10 bis 20 Zentimeter langen Okraschoten befinden sich kleine, weiche Samenkörner. Ihr milder, leicht herber und wenig säuerlicher Geschmack erinnert an Bohnen, auch optisch wirkt sie wie eine Kreuzung aus Paprika und Peperoni.

Im Handel ist die Okraschote frisch, getrocknet oder in Form von Konserven erhältlich.

Okraschoten sind arm an Kalorien und enthalten eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen, insbesondere reichlich Vitamin A, Calcium und Eisen.

Vor allen in vielen südlichen Ländern wird das Gemüse seit Jahrtausenden für seine darmfreundlichen Eigenschaften geschätzt und findet unter anderem auch im kreolischen Eintopf, dem Gumbo, Verwendung. In den USA ist bereits die Rede vom "Antikrebsgemüse".

Neuigkeiten

Jetzt Spezialitäten von der Frische-, Fisch- und Käsetheke und von unserem BROTHAUS BAUR vorbestellen, Wartezeiten und Schlangen zum gemeinsamen...

Weiterlesen

Hurra, wir sind wieder da! Ab Freitag, dem 27. November, erstrahlt unser Markt in der Staader Straße in neuem Glanz.

Weiterlesen

Während der Renovierungsmaßnahmen vom 9. bis zum 27. November bleibt unser Markt in der Staader Straße in Konstanz geschlossen.

Weiterlesen

Mitmachen und bis zu 5000 Euro Förderung für Ihr Naturschutz-Projekt erhalten.

Weiterlesen

Anfassbar gut ist unser Handel. Finden Sie nicht auch?

Weiterlesen

Wir ziehen Bilanz und sagen Danke für die vielen Spenden an unseren Pfandboxen im letzten Halbjahr.

Weiterlesen

Neu im Konstanzer E-Center: Vegane Pasta mit der Extraportion Eiweiß und Ballaststoffen. Ideal für eine bewusste Ernährung.

Weiterlesen

Neu im E-Center Konstanz: Mochi von EatHappy! Mochi sind traditionelle japanische Desserts aus süßem Reisteig mit köstlich cremiger Füllung.

Weiterlesen

Entdecken Sie in unserem neuen Shop BAUR UND DIE TIERE im E-Center Konstanz eine Vielfalt an qualitativ hochwertiger Tiernahrung und Tierzubehör für...

Weiterlesen

Ab dem 1.7.2020 wird die Mehrwertsteuer reduziert. Selbstverständlich geben wir diese Reduzierung vollumfänglich an Sie weiter!

Weiterlesen