FAQ: Häufig gestellte Fragen rund um die aktuelle Einkaufssituation

Antworten auf die wichtigsten Fragen angesichts der Warenversorgung in Zeiten der Corona-Krise

faq
faq

Die Fragen werden fortlaufend ergänzt bzw. aktuell gehalten.

letzter Stand: Donnerstag, 19.03.2020 (16:00 Uhr)

 

1. Sind die EDEKA-Märkte geöffnet?

Unsere Märkte an all unseren elf Standorten sind wie gewohnt im Rahmen der marktüblichen Öffnungszeiten uneingeschränkt geöffnet.

Ab Montag, den 23.03.2020, werden alle unsere Märkte zusätzlich bereits eine Stunde früher öffnen, das heißt ab 7:00 Uhr.

Diese Erweiterung dient der Entzerrung von Kundenströmen und somit dem Schutz von KundInnen und MitarbeiterInnen.

Anderslautende Infos sind Falschmeldungen!

 

2. Ist die Warenversorgung gewährleistet?

Die Warenversorgung ist weiterhin großflächig gesichert. Vermehrt werden jedoch haltbare Lebensmittel wie Nudeln und Konserven oder auch Hygieneprodukte nachgefragt und in größeren Mengen gekauft, so dass es in diesen Bereichen kurzfristig zu leeren Regalen kommen kann, weil Lieferungen noch nicht eingetroffen sind oder unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine Gelegenheit finden, die Waren nachzufüllen.

Unsere MitarbeiterInnen arbeiten mit großem Einsatz daran, unseren Kunden Warenvielfalt, Angebote und Dienstleistungen trotz des erhöhten Kundenaufkommens in gewohntem Umfang zu gewährleisten.

 

3. Sind Hamsterkäufe sinnvoll?

Siehe aktueller Beitrag "Leere Regale: Wie sinnvoll sind Hamsterkäufe tatsächlich?" vom "Capital"-Wirtschaftsmagazin vom 17.03.20.

 

4. Gibt es Mengenbeschränkungen beim Einkaufen?

Damit wir alle Kunden bestmöglich versorgen können, gelten ab sofort folgende Mengenbeschränkungen für Ihren Einkauf:

1 x Toilettenpapier / Küchentücher
1 x Zwieback / Knäckebrot
2 x Zucker / Mehl / Reis / Teigwaren
1 x Karton H-Milch (12 x 1 Liter)
2 x Konserven / Fertiggerichte
2 x Seife
1 x Desinfektionsmittel / Desinfektionstücher

Bitte verzichten Sie auf unnötige Bevorratung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontrollieren die eingekauften Mengen und kürzen ggf. Ihren Einkauf.

Helfen Sie mit – gemeinsam können wir die Corona Situation mit Vernunft und Besonnenheit meistern. Vielen Dank!

 

5. Welche Maßnahmen treffen wir zum Schutz unserer KundInnen und MitarbeiterInnen?

Unsere MitarbeiterInnen, insbesondere an den Kassen, tragen Handschuhe und haben Desinfektionsmittel am Platz, um den Kassenbereich in kurzen Abständen zu desinfizieren. In den Thekenbereichen herrschen bereits hohe hygienische Standards, die durch zusätzliche Desinfektionsdurchgänge und peinlichste Sauberkeit am Arbeitsplatz verstärkt werden.

Zusätzlich haben wir im Kassenbereich und an den Bedientheken Bodenmarkierungen angebracht, damit der Hygieneabstand von mind. 1,5 m eingehalten wird.

 

6. Wie verhalte ich mich richtig beim Einkaufen?

Die aktuelle Corona Situation stellt uns vor große Herausforderungen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Halten Sie mindestens 1 m Abstand zu anderen KundInnen und zu unseren MitarbeiterInnen.
  • Berühren Sie niemanden!
  • Niesen / Husten Sie in die Armbeuge.
  • Bezahlen Sie nicht mit Bargeld – bevorzugen Sie Kartenzahlung.
  • Bevorraten Sie sich nicht unnötig.
  • Bitte bleiben Sie fair, geduldig und freundlich anderen KundInnen und auch unserem Verkaufspersonal gegenüber. Jeder unserer MitarbeiterInnen gibt alles, um diese herausfordernden Situation zu meistern.

Helfen Sie mit – gemeinsam können wir die Corona Situation mit Vernunft und Besonnenheit meistern. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

7. Kann ich weiterhin selbst mitgebrachte Behältnisse an den Frischetheken nutzen?

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation lehnen wir für Ihre Einkäufe an der Theke Ihre mitgebrachten Behältnisse ab. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

8. Kann ich an den Kassen mit Bargeld bezahlen?

Wir möchten Sie bitten, aktuell kein Bargeld zu nutzen. Bezahlen Sie bitte mit Karte.

Helfen Sie mit – gemeinsam können wir die Corona Situation mit Vernunft und Besonnenheit meistern.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

 

9. Können Kunden aus der Schweiz weiterhin zum Einkaufen kommen?

Seit Montag, 16.03.20, ist ein Grenzübertritt nur aus triftigen Gründen an einigen Grenzübergängen möglich. Dies gilt auch für die Grenzübergänge zwischen Konstanz und Kreuzlingen.

Einkaufsfahrten zählen nicht als triftiger Grund und sind deshalb derzeit nicht möglich.

Weitere Informationen erhalten sie auf der Website der Bundespolizei.

 

10. Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr beim Einkaufen?

siehe FAZ-Artikel vom 15.03.20 (frei zugänglich)

 

11. Ich kann alleine keine Einkäufe tätigen und bin auf Unterstützung angewiesen. Wo kann ich Hilfestellung bekommen?

Zur Facebook-Seite "Konstanzer Hilfsprojekt 2020"

Zur Projektseite "SKverbindet"

 

12. Wie kann ich (älteren oder kranken) Menschen helfen, die alleine nicht mehr einkaufen können?

siehe Links unter Frage 11

 

13. Wo erhalte ich allgemeine, vertrauenswürdige Informationen rund um Corona?

- überregional Behörden:

- Homepages der Landratsämter:

- lokale / regionale Medien:

 

Weitere FAQs folgen. Sie haben eine Frage? Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder schreiben Sie an info@edeka-baur.de. Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die Rückmeldung aufgrund der Vielzahl an Anfragen verzögern kann.